NORDDEUTSCHLAND CUP - Ehrung Lichtpunkt KSV Ströhen

von Marianne Vallan

Bericht der KREISZEITUNG/WAGENFELD vom 19. Dezember 2018

Ztg.-KSV Ströhen ehrt erfolgreichste Schützen_19.12.2018.pdf (73,0 KiB)

Stolz halten Anton u. Emil Rumpke sowie Bennet Cording ihre Pokale und Urkunden in den Händen - Carsten Supe und Britta Löhmann freuen sich mit ihnen.

Während der Jahreshauptversammlung des Kriegervereins Ströhen (KSV) am 9. Dezember, wurden die Schüler Bennet Cording, Emil und Anton Rumpke für ihre schießsportlichen Leistungen beim NORDDEUTSCHLAND CUP 2018 in Dortmund von BZ-Jugendsportleiterin Britta Löhmann geehrt.

Zu Beginn der Versammlung hatte Präsident Heiko Meyer alle herzlich begrüßt, insbesondere König, Kaiser und Kreiskönig des Jahres 2018 Werner Beckmeyer mit Ehefrau Sabine, Vereins-Jugendkaiser Christian Beck, Bezirksvizepräsident Friedel Kelkenberg, Bezirksjugendsportleiterin Britta Löhmann und Bezirkspressewartin Marianne Vallan.

Britta Löhmann freute sich, wie im vergangenen Jahr, junge Sportschützen des KSV Ströhen für ihre herausragenden Leistungen beim NORDDEUTSCHLAND CUP (Lichtpunkt) zu ehren. Bei der Landesverbandsmeisterschaft im LLZ Bassum hatten sich Bennet Cording, Emil und Anton Rumpke für den Norddeutschland Cup qualifiziert. Bennet Cording  gleich für zwei Starts, für Lichtpunktpistole und Lichtpunktgewehr Schüler E Auflage, mit der Lichtpunktpistole wurde er mit 149,0 Ringen zweiter und dem Lichtpunktgewehr mit 155,2 Ringen dreizehnter. Emil Rumpke erzielte in der Schülerklasse D Lichtpunktpistole Auflage 166,1 Ringe, dieses Ergebnis reichte für den 1. Platz! Sein Bruder Anton verpasste mit 154,1 Ringen ganz knapp den dritten Rang, hat aber, wie sein Bruder Emil, mit dazu beigetragen, dass die Mannschaft des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) in der Schülerklasse D Platz zwei belegte. Bennet Cording war in der NWDSB-Mannschaft Schülerklasse E Lichtpunktpistole Auflage dabei, der erste Rang wurde es mit ihm!

Nun erhielten sie von Britta Löhmann die Pokale und Urkunden vom Cup-Ausrichter, der Westfälischen Schützenjugend, und Erinnerungspokale vom Bezirks-Schützenverband Diepholz als Anerkennung für ihre tollen Leistungen beim Norddeutschland Cup der Lichtpunktschützen. Stolz nahmen sie unter großem Beifall der Schützinnen und Schützen die Ehrungen entgegen.

Britta Löhmann sprach noch einmal lobend die Leistungen dieser drei Jungen an, dieses sei auch ein großer Verdienst der Jugendbetreuer des KSV Ströhen. Sie hoffe, dass es mit dem Trainingsfleiß so bleibt und vielleicht später wie Schützenbruder Jan Segelhorst, sie es mit passenden Ergebnissen für eine Fahrkarte nach „München“ schaffen. Sie wünschte weiterhin ein „Gut Schuß“ für den Verein und den Jugendbetreuern ein „macht so weiter“. Auch Vereinspräsident Heiko Meyer sparte nicht mit Dank an seine Jugendleitung um Miriam Tacke und Carsten Supe, denn es sei nicht selbstverständlich, dass sie sich so um den Nachwuchs des Vereins kümmern.

Bericht u. Fotos: Marianne Vallan

Bez. Pressewartin

Zurück